Theater vom Feinsten – Schüler überzeugen in Sherlock-Holmes-Stück

20 Jun, 2015
Autor: red

Plakat Theater Sherlock II jpegDas war eine runde Sache. Die Theater AG der Mittelstufe am Ernestinum begeisterte ihr Publikum. Auf dem Programm stand das Stück „Neue Fälle für Sherlock Holmes“. Im Mittelpunkt des Geschehens, wie immer, Holmes (Maija Groth) und sein treuer Freund Watson (Anna Bekemeier).

Zwei Fälle gilt es, zu lösen: Der König von Böhmen (Manon Schwake), ziemlich pleite, plant eine schwerreiche Blaublütige zu heiraten und wird mit pikanten Fotos aus einer alten Liaison erpresst. Auch Inspektor Lestrade (Simon Reißig) von Scotland Yard sucht Holmes Hilfe. Ein Mord in Sussex macht ihm zu schaffen. Der Hauptverdächtige (Carlotta Mierheim) will einfach nicht gestehen.

Die Geschichte war spannend, doch das, was die Aufführung besonders auszeichnete, war die bemerkenswerte Fähigkeit der Schüler, jeder Figur Charakter und Tiefe zu verleihen. Hinter Holmes Leidenschaft für die Lösung von Rätseln war deutlich seine innere Getriebenheit und eine Düsternis zu spüren: „Das Banale widert mich an.“ Anna Bekemeier gab Watson einen festen, geerdeten Charakter. Doch auch dessen tiefe innere Verbundenheit mit Holmes, die ihn doch immer wieder in schwierige Situationen bringt, wurde sichtbar. „Ich tue mein Bestes, Ihrem schlechten Einfluss zu erliegen.“ Aline Wiemann gab eine muntere, herzliche Haushälterin, die sich von Holmes Launen nicht beeindrucken ließ. James McCarty, der Verdächtige: spontan und ungestüm. Der alte Mr. Turner (Daniela Winkelhake): müde vom Leben. Inspektor Lestrade: unerschütterlich selbstbewusst und völlig gefeit gegen Ironie, um nur einige zu nennen.

Ganz großes Kino: die Erpresserin (Vicky Flentge). Mit unglaublicher Bühnenpräsenz verlieh sie der schillernden Figur der Irene Adler ihre attraktive aber auch gefährliche Ausstrahlung. In Adler fand Holmes übrigens eine würdige Gegenspielerin. Sehr gelungen, wie die beiden den Unterton von gegenseitiger Anziehung trafen, der in ihrem Wettstreit um die größte Gerissenheit mitschwang.

Für zwei Stunden gelang es den Schülern, das eigene Alter und, bei den vielen Männerrollen, auch das eigene Geschlecht völlig in den Hintergrund treten zu lassen. Eine echte schauspielerische Leistung. Theater vom Feinsten, das den großen Applaus des Publikums wirklich verdiente.

Kontakt

Postadresse

Paul-Erdniß-Straße 1
31737 Rinteln

Telefon & Email

Tel.: 05751 41476
ernestinum@gym-rinteln.de

School Hours

Mo – Do : 7.15 Uhr bis 16 Uhr
Fr: 7.15 Uhr bis 13 Uhr

Weitere News

200 Jahre Gymnasium Ernestinum: Jubiläumsspende geht an UNICEF

(rinteln-aktuell.de) Sie haben Taschen gebastelt, Kuchen verkauft und einen Ball der Ehemaligen organisiert – anlässlich der 200-Jahr-Feier im Rintelner Gymnasium Ernestinum sind Schüler, Lehrer und Eltern an vielen Projekten aktiv beteiligt gewesen, deren Erlöse dem...

Theatergruppe „TimEless“ präsentiert: „Frühlingserwachen“

Im Rahmen der 200-Jahr Feier des Gymnasium Ernestinum präsentiert die selbstgegründete freie Theatergruppe „TimEless“, bestehend aus Ehemaligen der Theater- AG der Schule, am Samstag, 4. und Sonntag, 5. November jeweils um 19.00 Uhr im Brückentorsaal das Stück...

Schülerinnen und Schüler

Arbeitsgemein-schaften

Lehrerinnen und Lehrer

Jahre Tradition

Haben Sie Fragen?

Adresse: Paul-Erdniß-Straße 1, 31737 Rinteln

Telefon: 05751 / 41476

E-Mail: ernestinum@gym-rinteln.de

Öffnungszeiten: Montag - Donnerstag: 7.15 Uhr bis 16.00 Uhr, Freitags 7.15 Uhr bis 13.00 Uhr