Vorstellung der Fächer

Kunst
Das Fach Kunst am Ernestinum

Kunst

Womit beschäftigt sich das Fach Kunst?

Kant betrachtete die Empfindung der Schönheit in der Kunst als ein interesseloses Wohlgefallen, das weder von Absicht und Interesse des Betrachters bestimmt ist noch als objektive Erkenntnis gesehen werden kann. Es ist frei.

Wir erfahren Kunstwerke aus vielen Epochen, staunen angesichts ihrer Schönheit oder Kunstfertigkeit, horchen auf die Geschichten, die sie erzählen, sind häufig überrascht, ob ihres hohen Alters.
Und wir genießen es, miteinander aktiv selbst Kunstwerke zu gestalten.
Insbesondere während der Corona-Zeit wurde sehr deutlich, welche Ruhe und Zufriedenheit sich für viele Schülerinnen und Schüler einstellte, wenn sie miteinander zeichnen, malen, fotografieren, mit Ton arbeiten, einfach miteinander gestalten konnten.
Aber das ist noch lange nicht alles, womit wir uns beschäftigen:

Der Unterricht fokussiert auch das Design, visuelle Kommunikation, Film, Architektur.
Wir denken hier darüber nach, wie Menschen ihre Umwelt gestalten, miteinander kommunizieren, sich ausdrücken und verbinden.
Der Kunstunterricht wird dann zu dem Ort, wo wir ausprobieren und lernen können, wie unsere Zukunft aussehen könnte:
Wie wollen wir in der Zukunft wohnen? Werden wir auf die Meere ziehen? Wie werden unsere Häuser aussehen? Wie können wir Design nachhaltiger gestalten? Sind Stoffe aus Pilzen unsere Zukunft? Welche Materialien können wir entwickeln? Welche Architekten*innen, Designer*innen, Forscher*innen, Ingenieur*innen denken bereits in diese Richtungen?
Wie können wir unsere eigene Kreativität trainieren, um diesen Herausforderungen gerecht zu werden und um unsere Umgebung lebenswert zu gestalten?
Wie können wir unsere Ideen kommunizieren, visuell und sprachlich?
Wie können wir sie ausdrücken?
Und wer sind wir überhaupt? Welches Verhältnis haben wir zu unserem Körper, zum Menschsein, zum Raum, zu der Zeit, zu den Dingen?
Wer wollen wir sein?

Im Kunstunterricht geht es um weit mehr als nur darum, ein wenig zu malen.
Ein Schüler sagte vor einiger Zeit über ein sehr altes Kunstwerk: „Das sind wir! Das zeigt, wer wir sind, wie wir fühlen, wie wir sein wollen.“
Darum geht es im Kunstunterricht: Zu erfahren, wer wir sind und wer wir sein wollen. Und darum, einen Ausdruck dafür zu finden.
In interesselosem und freiem Wohlgefallen.