Vorstellung der Fächer

Philosophie
Das Fach Philosophie am Ernestinum

Philosophie

Denken, lesen, diskutieren…

Willkommen bei der Fachgruppe Philosophie!

Die Fachgruppe besteht zum Schuljahr 2022/23 aus den folgenden Personen:

Lutz Heerhold, Christopher Elsner, Reinhard Loock und Markus Rass

Das Philosophieren beginnt, wie schon Platon und Aristoteles gesagt haben, mit dem Staunen.

Normalerweise leben wir in einer vertrauten und gewohnten Welt, wir haben unsere Ansichten, unser Bild von den Menschen und der Welt. Doch manchmal geschieht es, dass vertraute Erklärungen nicht mehr überzeugen. Dann entsteht die Frage der Kinder und Philosophen: was ist das, warum ist das eigentlich so? Alltäglich sagen wir z.B.: „ich“… aber was ist das eigentlich, ein Ich?

So denken Schüler*innen und Lehrer*innen im Philosophieunterricht über die kleinen und die großen Fragen des Menschen nach: Wer bin ich? Worin besteht gutes, worin schlechtes Handeln? Gibt es ein Lebensziel, das alle Menschen haben, oder hat jede(r) ein individuelles? Gibt es einen Sinn des Lebens, worin könnte er bestehen? Aber auch: Wie kommt es dazu, dass wir die Welt erkennen? Erkennen wir sie überhaupt?

Als Unterrichtsfach kann Philosophie auf verschiedenen Ebenen gewählt werden, derzeit (Schuljahr 2022/23):

Jahrgang 8:
im WPK-Bereich

Jahrgang 11:
Als zweistündiger Kurs

Jahrgang 12/13:
als E-Kurs (fünfstündig, P 1-3)
oder als Prüfungskurs auf grundlegendem Anforderungsniveau (dreistündig, P 4-5)
oder als Belegfach (im Jg. 13, dreistündig)

Besonderes im Philosophieunterricht

Weil Philosophie kein Zentralabiturfach ist, haben wir einen Lehrplan, der nur wenige verbindliche Festlegungen enthält. So können die jeweiligen Kurse relativ stark eigene Vorschläge und Wünsche hinsichtlich der Themen und Vorgehensweisen einbringen. Eine grundlegende Orientierung verschafft die Unterscheidung zwischen Theoretischer Philosophie („Was können wir wissen?“) und Praktischer Philosophie („Was sollen wir tun?“).