“Medien sind im Wandel…

… wie Vieles in der Gesellschaft”

Jugend-Medien-Tag am Ernestinum

Am 18.11.2021 fand der Jugend-Medien-Tag der ARD statt, wo Schüler an Schulen aus ganz Deutschland teilnahmen. Unser Medien- und Journalisten-Team nutzte diese Möglichkeit, um sich durch Workshops, Livestreams und Videokonferenzen zu den Themen Medien, Wahrheit in den Medien, Jobs im NDR und vieles mehr weiterzubilden und neue Inspirationen mitzunehmen. Von der Tagesschau-Mitarbeitern bis zum SWR-Intendanten gaben Profis ihre Erfahrungen an die Schüler weiter.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Zukunftsperspektive am Ernestinum – Die Kulturwoche

IMG_20211014_144344die Kulturbeauftragten der Schule, Herr Requardt und Frau Hahn, luden die Oberstufe ein zu zahlreichen Vorträgen und Veranstaltungen, bei denen die Kultur im Vordergrund stand.

Mehrere Themenbereiche wurden präsentiert, wobie die großen Kategorien Musik und Kunst bildeten. Unter anderem berichteten Fachpädagogen des Ernestinum aus eigenen Erfahrungen über die Anforderungen der Studiengänge in diesen Fächern für das Lehramt.

6D91FB0D-EF6C-48A3-B56B-846C9CD05366„Musik im Lehramt“, so hieß der Vortrag, mit dem Frau Stolper einige musik- und lehramtsinteressierte Schüler begeisterte. Der Vortrag war umfangreich, inhaltlich reichte er von der Aufnahmeprüfung über das Musikstudium und das Referendariat bis hin zur alltäglichen Arbeit als Musiklehrkraft. Ein Praxisteil, der ein Melodiediktat und ein Rhythmusdiktat beinhaltete, so wie interessierte Nachfragen ließ ein lockeres Lehrer-Schüler-Verhältnis entstehen.

FD599E24-56D0-487F-9418-AE5BE5AB21E2Aber nicht nur schulische Fächer wurden behandelt: Weit über die Inhalte des Kunst- oder Musikunterrichts hinaus gingen die Informationen über Architektur und Fotografie oder Sounddesign und Musikjournalismus.

In der Präsentation von Rainer Messmann wurde potentiellen Architekten die Feinheiten der Architekturkunst erklärt. Das Hauptthema der Präsentation war der Prozess der Herstellung eines Gebäudes. In diesem Vortrag erläuterte der Fachmann, aus dessen Büro zahlreiche Projekte in Hameln und dessen Umland stammen,  welche Probleme bei der gestalterischen Umsetzung auftreten können.

IMG_20211014_140900Wem das noch nicht reichte, nutzte die außerschulischen Veranstaltungsorte: Staatsoper Hannover (Mozarts Cosi fan tutte) oder der Jazzclub in Minden boden sogar in die ersten Ferientage hinein kulturelle Erfahrungen für die angehenden Absolventen des Ernestinum.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Nichts wie raus …

Nach einem Jahr Corona-Zwangspause und traurigen Gesichtern der letztjährigen Abiturienten, dürfen Schulfahrten wieder stattfinden – es darf gereist werden!

Bodensee… zum Beispiel zum Bodensee

Neben den üblichen Klassenfahrten bilden die Studienfahrten innerhalb der Oberstufe einen gemeinschaftsfördernden Höhepunkt. Was ursprünglich als europaweite Fahrten geplant war, musste aus organisatorischen Gründen auf Ziele in Deutschland begrenzt werden, damit fallen aber die unsicheren Verkehrsmittel wie z.B. das Flugzeug aus, krisen- und stornierungssichere Verkehrswege auf der Straße und der Schiene wurden ausgewählt.

München2… oder nach München

Auch für die Quartiere gilt die Bedingung der erleichterten Stornierung, was nicht verwundert, da die Kosten schnell in den hohen vierstelligen Bereich gehen können.

Von Vorteil ist, dass ein großer Teil der Schüler in der Oberstufe mittlerweile geimpft ist. Da in den Zielorten bisher noch die 3-G-Regel gilt, dient die kontinuierliche Testung im Schulalltag als ausreichend, so dass vor Ort keine Teststationen aufgesucht werden müssen, sondern die von den Lehrkräften mitgeführten Selbsttests für Besuche in Museen und Co. ausreichend als Nachweis sind.

Hamburg… oder nach Hamburg

Insgesamt sind alle Kollegen und Schüler mit großer Vorfreude am Montagmorgen zu ihren jeweiligen Zielen aufgebrochen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Das Ernestinum hat gewählt

An unserer Schule waren in der letzten Woche alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8-13 aufgerufen, den neuen Bundestag in einer Simulation für Jugendliche zu wählen. Hier ist das Ergebnis der Auszählung der Juniorwahl:

Bei den Erststimmen hat am Ernestinum die SPD-Kandidatin Marja-Liisa Völlers mit 29,8% vor dem CDU-Kandidaten Maik Beermann mit 19,9% gewonnen.

Bei den Zweitstimmen liegen die Grünen mit 25,6% vorne. Es folgen die SPD mit 21,5% sowie die FDP mit 18,9%. Die CDU kommt bei den Schülerinnen und Schülern auf 10,8% der Zweistimmen, die LINKE auf 7,3% und die AfD auf 2,9%. Wenn man die 5%-Hürde bei Bundestagswahlen beachtet, würde es am Ernestinum somit knapp für eine grün-rote Regierung reichen. Die Wahlbeteiligung bei den Jugendlichen lag bei 88,3%. Danke an alle freiwilligen Wahlhelferinnen und Wahlhelfer aus den Politik-Wirtschaft Oberstufenkursen von Herrn Ruhnau und Herrn Teuber, die dafür gesorgt haben, dass die Juniorwahl zur Bundestagswahl 2021 problemlos abgehalten werden konnte. Insgesamt haben über 4.500 Schulen an der Wahlsimulation teilgenommen. Mit einem Klick auf das Juniorwahllogo in der Slideshow können die Gesamtergebnisse abgerufen werden. (Teu)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Juniorwahl am Ernestinum gestartet

Auch wenn die Bundestagswahl erst am kommenden Sonntag stattfindet, werden in Rinteln bereits zahlreiche Kreuze gesetzt.

20210920_085329

Seit diesem Montag findet am Ernestinum die Juniorwahl statt. Dabei wird die Bundestagswahl 2021 detailgetreu  simuliert. So haben die Schülerinnen und Schüler bspw. sogar eine personalisierte Wahlbenachrichtigung in den letzten Wochen erhalten. Als freiwillige Wahlhelferinnen und Wahlhelfer haben sich diverse Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe gemeldet, die dafür sorgen, dass die Jahrgänge 8 bis 13 ihre Stimme abgeben können.

20210920_085359

Inhaltlich wurden die Jugendlichen im Fachunterricht Politik-Wirtschaft auf die Juniorwahl vorbereitet. Deutschlandweit nehmen über 4.500 Schulen an der Wahlsimulation für Jugendliche teil. Die Wahl am Ernestinum läuft noch bis einschließlich Donnerstag. Die Ergebnisse der Wählerinnen und Wähler unserer Schule werden ab Sonntag (18:00 Uhr) an dieser Stelle abrufbar sein. (Teu)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

140 Fünftklässlerinnen und Fünftklässler herzlich empfangen

0001

Bei Sonnenschein und bester Laune fanden am Donnerstagnachmittag, 2. September, die Einschulungsfeiern für unsere neuen Schülerinnen und Schüler statt. Begrüßt wurden Sie im Forum vom Bläserensemble um Frau Stolper.

Corona-bedingt gab es für jede Klasse eine eigene kleine Feier. Dort stellten sie die jeweiligen Klassenlehrerteams und die Paten der älteren Jahrgänge vor. Zentral waren aber die ersten wichtigsten Informationen und das gegenseitige Kennenlernen.

Alle freuten sich, endlich wieder mit vielen Mitschülerinnen und Mitschülern gemeinsam die Zeit zu verbringen und zu lernen. In den nächsten Tagen geht es weiter mit Klassenlehrerstunden, dem ersten Fachunterricht und dem sog. Sozialtraining, dem Tag, der der Bildung der Klassengemeinschaft gewidmet ist.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Zugangsbeschränkungen zum Gymnasium Ernestinum

Nach der Allgemeinverfügung des Landkreises Schaumburg ist ab 1.9. der Zugang zum Ernestinum nur geimpften, genesenen oder getesteten Personen gestattet. Für Schülerinnen, Schüler des Ernestinums, Lehrkräfte, Bedienstete und regelmäßig im Ernestinum Arbeitende ist ein täglicher Selbsttest ausreichend. Alle anderen Personen benötigen einen Schnelltest (24h) oder PCR-Test (48h). Diese Regelung gilt auch für Elternabende und die Einschulungsfeier der 5. Klassen..

Das Betreten des Schulgebäudes zum Abholen von Kindern ist untersagt.

Das Vorliegen entsprechender Zertifikate in digitaler oder analoger Form ist unverzüglich im Sekretariat nachzuweisen. Es geht um die Gesundheit unserer Schülerinnen und Schüler und um die Aufrechterhaltung des Unterrichts in Präsenzform.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Exkursion zur Königin der Instrumente

Ernesto probiert sich als erster seiner Klasse an der Orgel

Ernesto probiert sich als erster seiner Klasse an der Orgel

Nachdem die sechsten Klassen Monate lang Zuhause Musik in der Theorie pauken mussten, konnten sie in der vergangenen Woche Musik auch endlich einmal wieder außer Haus erfahren. In der St. Nikolai-Kirche wurde ihnen von der Kirchenkreiskantorin Daniela Brinkmann die Königin der Instrumente – die Orgel – gezeigt.

Dabei haben sie nicht nur gelernt, dass der alte Kern der Orgel dieses Jahr 400-jähriges Jubiläum hat, sondern auch dass die Orgel knapp 2500 Pfeifen besitzt, von den größten fünf Meter langen Pfeifen bis hin zu den kleinsten Pfeifen, die nur wenige Zentimeter groß sind. Auch der Zimbelstern wurde bestaunt, der den Schülerinnen und Schülern kurz vor den Sommerferien ein kleines bisschen Weihnachtsgefühl eingehaucht hat.

Die Klasse 6-5 hört gespannt Frau Brinkmann auf der Orgelempore zu

Die Klasse 6-5 hört gespannt Frau Brinkmann auf der Orgelempore zu

Ein besonderes Highlight war allerdings das Gehen durch die Orgel, bei dem alle Pfeifen und Mechaniken bestaunt werden konnten, ebenso wie das Ausprobieren auf der Orgel, zu der Frau Brinkmann alle Kinder und Jugendlichen auch gerne privat einlädt. Als Dankeschön für die nette Orgelführung gab es eine Spende des Ernestinums für die Orgel.

(Bericht von Frau Stolper)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Endlich – die Rückkehr der allmächtigen Kultur!

Und wie sie zurückkehrt: sich selbst persiflierend, über die Menschheit philosophierend, also humanisierend; indem sie Fragen stellt zum Leben an sich quasi interrogierend.

Wenn zwei Griechen kein Ende für ihr Stück finden, wirkt es alles andere als finalisierend, jedoch im Sinne der Durchbrechung der vierten Wand mitunter irritierend; zudem fiktionalisierend, da man nicht weiß, was Wahrheit, was Fantasie ist. Und doch ist die Lösung nur technisch zu realisieren: denn am Ende des Stückes will auch noch Zeus partiziperen – er fliegt mittels einer Maschine ein, wahrlich prophetisierend.

Unbenanntes_Projekt 10

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Abiventures – Die Helden verlassen das Ernestinum

Bürgermeister Priemer griff das Abimotto auf und stärkte die zu allen Aufgaben bereiten Absolventen mit einem Avengers-Zitat: „Jetzt bin ich frei, die Zeit der Ketten ist vorbei.“ IMG_7648Der stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde Auetal Herr Teich wies die Helden darauf hin, dass sie Eigenschaften benötigen wie „offener Geist, offene Augen, ausgeprägten Instinkt und Mut“, denn die Welt rettet sich nicht von allein. Schulelternratsvorsitzende Struck ergänzte, dass die Überzeugung entscheidend sei, egal, was man tut. In der Begrüßung durch den Schulleiter wurde aber auch deutlich, dass die Absolventen bereits heldenhafte Leistungen vollbracht haben. Herr Sawade verwies darauf, dass der Notenschnitt mit 2,3 erneut besser als der Landesschnitt sei und würdigte 16 Helden, die eine sehr gute Note erreicht haben, darunter drei Superhelden mit der phänomenalen Note 1,0.

3 x 1,0Berücksichtigt man die Worte des stellvertretenden Schulleiters war dieses gute Ergebnis nicht überraschend, denn die Gleichsetzung der Schülerinnen und Schüler als Vereinssportler musste unweigerlich zum Erfolg führen. So erklärte Herr Niemann den heutigen Tag zum „Feiertag“ der ehemaligen Vereinsmitglieder, nehmen sie doch das „Tripple“ mit: Abitur, Allgemeine Hochschulreife und den Abschluss der Schulzeit. Die Rede für die Abiturienten spielte mit den Gegensätzen von Heiterkeit und Ernsthaftigkeit. Den fröhlicheren Blick auf die Schulzeit warf Lennart Reinecke, der nach der Besonderheit dieses Jahrgangs suchte und entdeckte, dass sie zwar den Aufenthaltsraum der Abiturienten länger als alle Jahrgänge zuvor ihr Eigen nennen durften, nämlich zwei Jahre lang, gleichzeitig, jedoch die Gruppe war, welche den Raum aufgrund der Coronabeschränkungen effektiv am wenigsten benutzen durfte, nämlich nicht mal ein Jahr lang. Carlotta Mierheim bewies, dass auch Helden mitunter über ihr heroisches Tun nachdenken: „Können wir die Welt zu einem besseren Ort machen? Für das Können gibt es nur einen Beweis: das Tun.“IMG_7722

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert