„Was das Ernestinum leistet ist ohne Beispiel im Landkreis“

Diese Anerkennung von Vertretern des Kinderhilfswerks UNICEF für das soziale Engagement im Rahmen des Projekts „Kids take over“ erfreute die anwesenden Schüler und Lehrer sichtlich.

Gemeinsames Überreichen des symbolischen Schecks mit dem Schulleiter Herr Sawade neuchulleiter Herr Sawade, dem UNICEF-Beauftragten Herr Ansorge, den SV-Vertretern Gianluca, Zoe-Elisa, Anna- Paul und Louis sowie den ehrenamtlichen UNICEF-Mitarbeiterinnen Frau Bedey, Frau Härms und der Vorsitzenden Frau Stüben.

Immerhin konnten die Schüler der sechsten Jahrgangsstufe durch Kuchenverkauf und Pfandflaschensammeln (wir berichteten) einen Erlös von ca. 250 Euro einfahren. Dieser Betrag wurde großzügig durch die Schulleitung auf eine Spende von 400 Euro an die UNICEF aufgestockt.

Die Vertreterinnen von UNICEF-Schaumburg kamen aus Bad Eilsen und nahmen aus den Händen des Schulleiters, der SV-Schüler sowie Herrn Ansorges den symbolischen Riesenscheck entgegen.

Aber wohin soll das Geld gehen? Die Schüler und Herr Ansorge zogen sich zu einer kurzen Beratung zurück und dann verkündeten sie ihr einstimmiges Ergebnis:

Der Erlös der diesjährigen Aktion zum Tag der Kinderrechte geht an Kinder in Jemen. UNICEF unterstützt dort seit Jahren die Kinderhilfe durch Kleiderspenden, die auch gerade jetzt sehr wichtig ist, sowie durch Aufbereitung des knappen Trinkwassers und die Betreuung der durch Bürgerkrieg und Flucht traumatisierten Kinder. Die Zusicherung, dass der Erlös zu 100% zweckgerichtet verwendet werde, trug zur glücklichen Spendenübergabe bei. Der abschließende Hinweis von Frau Stüben, dass UNICEF sich nicht erst seit dem beispiellosen Spendenlauf im vergangenen Jahr „dem Ernestinum sehr verbunden“ fühle, ließ die stolzen Schüler bereits erste Pläne für die nächste Veranstaltung entwerfen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.