Junge Künstler in der Alten Druckerei

Die Kunstbattle des Ernestinums geht in die zweite Runde: 15 Kunstschüler und -schülerinnen antworten mit der Kunstausstellung „Was macht die Kunst? II“ auf die Ausstellung der Kunstlehrer vor einem Jahr. Die jungen Künstler aus dem Kunst-Leistungskurs von Frau Büssing präsentieren bereits vor dem Abitur ihre Meisterwerke. Dabei überwiegen die realistischen Gemälde in großer Farbenpracht, die von Bild zu Bild immer neue Überraschungen bereithalten. Für jeden Hobbymaler ist das Schwierigste, die weiße Fläche zu überwinden, die einen anstarrt – für die Kunstschüler gibt es scheinbar keine Hindernisse, selbst das komplizierte Porträtmalen wird mit Bravour gemeistert. Adaptiert werden verschiedene Epochen; der Kunstkenner entdeckt immer wieder neue motivische und stilistische Querverweise in den Bildern, die im Unterricht, teilweise aber auch zu Hause, entstanden sind.

IMG_7387-2Bereits vor der offiziellen Eröffnung sind die ausstellenden Schüler-innen und Schüler mit ihren Familien nacheinander selbst in der Galerie gewesen. So wurde am 20. März nach längerer Schließung die Projektgalerie wieder für Besucher geöffnet, natürlich unter streng-ster Beachtung der Hygienevorschriften. Angesichts der derzeitigen corona-Lage bleibt zu hoffen, dass auch am kommenden Wochenende (27./28. März) die Türen für Kunstbegeisterte nach der Anmeldung vor Ort offen stehen dürfen.

Geöffnet ist die Galerie an der Bäckerstraße 42 samstags von 11 bis 14 Uhr und sonntags von 14 bis 17 Uhr.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.