Ungeziefer jetzt auch in Rinteln

TimE II führt die Berliner Tragikomödie „Die Ratten“ von Gerhart Hauptmann im Brückentorsaal auf
A3_Plakat_Ratten
Vom 17. bis 19. Mai wird jeweils um 19:30 Uhr im Brückentorsaal in Rinteln das Stück „Die Ratten“ aufgeführt. Die Fassung von Michael Thalheimer, die 2007 ihre Premiere feierte, wurde von der Presse hochgelobt: „Auf-den-Punkt-Bringe-Poesie“, „wahnwitzschaudernde Gefühle“, versprach die Presse dem Theaterpublikum und auch die zwölf Schauspielerinnen und Schauspieler wollen diesem Anspruch gerecht werden. Seit Herbst wird geprobt und am Bühnenbild gearbeitet.
Die Geschichte um das polnische Dienstmädchen Pauline Piperkarcka, die sich hochschwanger auf den Dachboden des Theaterdirektors Hassenreuter geflüchtet hat, um umgeben vom Theaterfundus ihr Kind zu gebären, wird von Frau John überredet, ihr das Kind zu überlassen. Frau John, zerrissen nach dem Tod des eigenen Kindes, will sich und ihre Ehe mit dem Kind der Piperkarcka retten. Doch bald rotten sich um die zwei Hauptakteurinnen andere Charaktere zusammen und kommen wie Ratten aus ihren Löchern. Das Drama nimmt seinen Lauf, als das Dienstmädchen sein Kind zurückfordert.
Gerhard Hauptmann hat 24 Jahre an dem Stück gearbeitet und erzählt von Menschen am Abgrund, die in ihrer Not alles mit sich reißen. Absurd, bizarr und angereichert mit Revue-Einlagen führen die Schauspieler durch den Abend.
Theaterinteressierte können Tickets an der Abendkasse oder im Vorverkauf in der Schulbibliothek des Ernestinums erwerben.
Eintrittspreise: 8 € / ermäßigt 6 €

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.